Die Heilerin in mir

Meine große Sehnsucht nach Freiheit, Liebe und persönlicher Entwicklung hat mich schon als Teenager dazu gebracht, mich mit Psychologie und spirituellen Themen zu beschäftigen. Ich versuchte, die Komplexität des Menschseins und des Lebens mit Hilfe der Psychologie zu verstehen und vor allem das Ungewöhnliche oder Verbotene auszuprobieren. Treibende Kraft war damals ein sehr verletzter und schüchterner, aber starker Teil von mir, der nicht akzeptieren wollte, dass uns das Leben einfach passiert und wir es nur hinnehmen.

Mit der Zeit erkannte ich, dass sich bestimmte Konflikte und Probleme in mir und in meinem Leben wiederholten – vor allem in meinem Privatleben und in meinen Liebesbeziehungen. Ich war oft von widersprüchlichen Gefühlen und Gedanken zerrissen und in einschränkenden Verhaltens- und Reaktionsmustern gefangen. Ich fühlte mich oft mehr von Angst oder der Vermeidung von möglichen Schmerzen oder unangenehmen Gefühlen getrieben, als dass ich mir meine Bedürfnisse und Herzenswünsche wirklich eingestehen und ihnen folgen konnte.

Ich begann tiefer zu ergründen, wie Veränderung, Transformation und Befreiung wirklich in uns geschehen können. Ich lernte, was es bedeutet, sich unterdrückten Gefühlen und ungeliebten dunklen Seiten in uns selbst zu stellen. Und um ehrlich zu sein, bringe ich bis heute immer wieder neue Aspekte und damit neue Ressourcen in mein Bewusstsein. Denn unser inneres Potenzial ist unendlich, und wir können bis zum letzten Atemzug lernen.

In den fast 20 Jahren, in denen ich in der pulsierenden Stadt Berlin lebte, habe ich durch meine eigene Selbsterforschung und den Austausch mit anderen viel über die Zusammenhänge von Gedanken, Gefühlen und Energien in Psyche, Seele, Körper und Geist gelernt. Und da ich nun schon fast 24 Jahre meinen eigenen bewussten Seelenweg gehe, kenne ich viele Möglichkeiten ganzheitlich zu heilen und weiß, was wichtig ist und wo die Fallstricke liegen. So ist mein persönlicher Bewusstseins- und Heilungsweg die Grundlage meiner Arbeit, so dass ich dich einfühlsam und kompetent begleiten kann.

Inzwischen unterstütze ich seit über 8 Jahren beruflich andere Menschen auf ihrem Seelenweg und lebe damit eine meiner größten Leidenschaften und Seelenbestimmung. Von 2016 bis 2020 hatte ich eine Praxis in Berlin. Doch seitdem habe ich einen großen Wandel vollzogen und arbeite größtenteils über die Ferne via Telefon und Video Call.

Der Schamanismus – meine Kraftquelle und mein Zuhause

Ich war immer sehr neugierig und unabhängig, was mich schon früh dazu veranlasste, eigene Wege zu gehen, anders zu denken und ungewöhnliche Pfade einzuschlagen. Aber lange Zeit hatte ich große Angst davor, mich wirklich zu öffnen und Liebe zu empfangen. Ich konnte auch nicht wirklich JA oder NEIN sagen – also betäubte ich mich in verschiedenen Situationen meines Lebens oder suchte die Flucht – sogar vor Menschen, die ich mochte oder gar liebte.

Als ich schließlich tiefer in den Schamanismus eintauchte, eröffnete sich für mich eine tiefere Ebene der Heilung und Rückverbindung. Meine Schutz- und Ahnengeister sorgten damals wirklich dafür, dass ich weiter den schamanischen Pfad verfolgte, um mich selbst zu heilen und meine schamanische Heilkraft wiederzuentdecken. Der Schamanismus führt mich bis heute tiefer zu mir selbst und hat mir schon einige Male das Leben gerettet.

Je mehr ich mich meinem Seelenleben mit all seinen Gefühlen und Wahrnehmungen zuwandte, desto tiefer konnte ich selbstzerstörerische Muster wie Substanzmissbrauch, Essstörungen, Selbsthass und verdeckte Formen der Dissoziation erkennen und auflösen und echte innere Befreiung erfahren.

Dazu gehörte, die transgenerationalen Traumata mit Liebe und Mitgefühl anzuerkennen und sie wirklich energetisch aus meinem System zu klären und von meinen eigenen Gefühlen und Emotionen zu unterscheiden. Der Schamanismus hat mir aber auch gezeigt, wie ich die Kraft meiner Ahnen wieder empfangen kann und wie sie mir als Teil meines Fundaments Stabilität, Gesundheit, Führung und liebevolle Verbundenheit schenken.

Ein weiteres Heilungsfeld waren Entwicklungstraumata aus meiner Kindheit – ein Schamane spricht von einem verlorenen und abgespaltenen Teil der Seele, der noch an den damaligen Ort und die damalige Zeit gebunden ist und zurückgeholt werden muss in das Hier und Jetzt. So kenne ich den Weg gut, als Schamanin, Seelenbegleiterin und aus eigener Erfahrung – Aber Spoiler-Alarm: Die klassische Seelenrückführung funktioniert gut bei Schocktraumata oder kleineren Seelenteilen und emotionalen Clustern. Aber über Jahre und Jahrzehnte erlernte Muster brauchen etwas mehr Zeit. Eine energetische Veränderung ist tiefgreifend, aber sie muss sich noch durch den Körper, das Nervensystem und den Alltag bewegen. Dabei ist die innere Kind-Arbeit und die traumasensible Arbeit mit inneren Anteilen von unschätzbarem Wert. So lassen sich psychologische Ansätze wunderbar mit dem schamanischen Weg verbinden und sie ergänzen sich auf kraftvolle Weise.

Karmische Blockaden und ungelöste Traumata aus Vorleben spielten ebenfalls eine Rolle, insbesondere wenn es darum ging, Traumata im Zusammenhang mit meiner Arbeit als Heilerin, Sichtbarkeit und wirklich meine Bestimmung zu erkennen und zu leben.

Meine größte Transformation

Vor vier Jahren, zur Zeit des ersten Lockdowns, fiel ich in eine Retraumatisierung, als die Erinnerung an einen gewalttätigen sexuellen Missbrauch in meiner Kindheit an die Oberfläche kam. Das ging natürlich einher mit anderen Themen, vor allem mit all den Mustern und Überlebensstrategien, die sich daraus entwickelt hatten und die mich nun massiv belagerten. Hinzu kam, dass ich eineinhalb Jahre zuvor meinen jetzigen Lebensgefährten und Seelenliebe kennengelernt hatte und unsere Beziehung alles an die Oberfläche brachte, was noch im Verborgenen war.

Ich bekam Panikattacken, gepaart mit einer sozialen Phobie, und mein ganzes Leben brach innerhalb einer Woche zusammen. Rückblickend wäre ich ohne meine schamanischen Kräfte und therapeutischen Erfahrungen in der Psychiatrie gelandet. Aber ich bin nicht dort, sondern dieser Zusammenbruch hat mich dazu gebracht, meine gesamte Lebensgrundlage in Frage zu stellen und auf tiefster Ebene neu zu gestalten.

Ich musste viele schwierige und schöne Entscheidungen treffen, mit großen Ja’s und Nein’s – um wirklich meinem Herzen, meiner Intuition und den Signalen meines Körpers zu folgen.

So habe ich mich vor mehr als drei Jahren entschieden, Deutschland zu verlassen. Dies bedeutete auch die Entscheidung, meine soziale Rolle als Mutter aufzugeben und meinen Sohn von nun an größtenteils bei seinem Vater aufwachsen zu lassen, von dem ich schon länger im Guten getrennt war.

Es war eine der größten und tiefsten Entscheidungen, die ich je getroffen habe. Diese war begleitet von vielen Schuld- und Schamgefühlen sowie Ängsten vor Verurteilung, Versagen und Ausgrenzung, mit denen ich mich grundlegend auseinandersetzen musste. Auch alle gesellschaftlichen Konditionierungen und Rollenbilder, was Frau- und Muttersein bedeutet, durfte ich Schritt für Schritt erkennen und zum Teil sehr schmerzhaft ablegen, um meinen ganz ureigenen Weg zu finden und zu gehen. Es ist ein Weg des Herzens, der zunächst für mich und nun rückblickend auch für meinen Vater und meinen Sohn das Beste war. Wir drei haben heute ein gutes Verhältnis, auch wenn wir uns nicht so oft sehen. So weiß ich sehr gut, was es bedeuten kann, sich von äußeren oder selbst auferlegten Erwartungen und Zwängen zu lösen und wirklich der eigenen inneren Führung zu folgen.

Heute lebe ich mit meinem Partner und meiner großen Seelenliebe, die während dieser schweren Zeit an meiner Seite geblieben ist, in wunderschönen Naturhäusern in Europa. Ich durfte mein Herz und meine Yoni noch tiefer öffnen und habe gelernt, meine Wahrheit zu sagen.

In den letzten Jahren habe ich Heilung und Rückverbindung auf einer sehr tiefen Ebene erfahren, die ich vorher nicht erreichen konnte und kann diese nun auch weitergeben. Meine größte Erkenntnis in dieser Zeit war, damit aufzuhören, mich selbst zu etwas zu pushen und mir die Zeit zuzugestehen, meinen eigenen Rhythmus zu finden und alles organisch wachsen zu lassen. Heutzutage fühle ich mich getragen vom Leben und vertraue wirklich mir selbst, meinem Herzen und meiner Wahrheit.

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich intensiv mit meiner Singstimme und allem, was mit Ausdruck zu tun hat – auf emotionaler, körperlich-somatischer und geistiger Ebene. In dieser Zeit habe ich noch mehr gelernt, auf mein Nervensystem und meinen Körper zu hören, was auch meine Art zu heilen beeinflusst.

Ich wachse und lerne weiter, so wie ich es immer tun werde.

Fühlst du dich gerufen, mit mir zu arbeiten? Dann freue ich mich darauf, dich auf deiner Seelenreise zu begleiten und meine Liebe, schamanische Kraft und Weisheit mit dir zu teilen.

Hier findest du meine wichtigsten fachlichen Aus- und Weiterbildungen:

Schamanismus

  • Schamanisch- geistigen Heilen (nach dem  Inka Tradition der Q`eros Peru) bei Edith Mertensmeier in Bad Pyrmont (2016 – 2018)
  • Core Schamanismus Grundausbildung bei Foundation for Shamanic Studies Europe (2007),
  • in verschiedenen schamanischen Zweigen (2012- 2015) bei Mohan Rai -Nepal, Katharina Meffert- Sidhera Berlin, Don Alberto & Richard Aguayo-Peru
  • Despacho Seminar bei Don Sebastian, Don Basilio und Julian Sasari ( 2017)
  • Rite of the womb & Nustas Karpay Einweihungen bei Annette Assmy (2017)
  • Inka Q´ero Mesa Seminar bei Richard Aguayo (2018)
  • Einweihung Munay Ki Riten bei Edith Mertensmeier (2018)
  • The source in her voice – 9 Monatige Schamanische Gesangs- und Transformationsreise bei Joanna Tuulia Rosenbröjer (2023)

Psychologie & Aufstellungsarbeit

  • Aufstellungsarbeit am Familienbrett bei Dr. Annegrit Kahle, Praxis für kreative Psychologie (2013)
  • Systemische Aufstellerin bei Catarina Skirecki, die Aufstellerschule Berlin (02/2015- 11/2016)
  • Psychologische Beraterin & Coach bei Hanne Edling (2016)
  • Bonding Ausbildung, Traumaarbeit & Seelenrückholung bei Dr. Annegrit Kahle (2016)

Stimme & Ausdruck

  • Healing Voice Seminar bei Carien Wijnen (2018)
  • Stimmbildung ( Juliane Richter (2019/2020)
  • Jill Purce Online Healing Voice Workshop-Liberation Thro‘ the Ecstasy of Chant (10/2023) Obertongesang
  • Sound and Soma – somatisches traumainformiertes Stimmentraining bei Cordelia Zafiropulo ( seit 10/2023)
  • Schamanischer Gesangsunterricht bei Joanna Tuulia Rosenbröjer ( seit 2023)